Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der InwesD - Interessengemeinschaft Deutsche Deponiebetreiber e.V.

InwesD ist ursprünglich der Zusammenschluss der Betreiber und Eigentümer von Deponien der Klasse II oder ehemaliger Siedlungsabfalldeponien in NRW.  Aufgrund der zwischenzeitlich in Kraft getretenen deponierechtlichen Änderungen und der sich daraus ergebenden Um- oder Neuklassifizierungen gehören InwesD heute Deponien der Klassen 0 bis III an. Der Zusammenschluss erfasst im Betrieb befindliche Deponien ebenso wie solche, die sich inzwischen bereits in Stilllegungs- oder sogar in der Nachsorgephase befinden auch über NRW hinaus.

Seit Oktober 2015 fungiert InwesD als Bundesverband der deutschen Deponiebetreiber.

„InwesD mit neuem Namen!“

Am 29.10.2015 hat die InwesD-Vollversammlung einstimmig eine Namensänderung beschlossen, weil inzwischen Deponiebetreiber aus nahezu allen Bundesländern Mitglied der InwesD sind.

Aus „InwesD – Interessengemeinschaft der NRW-Deponiebetreiber“ wird mit sofortiger Wirkung die

 „InwesD – Interessengemeinschaft Deutsche Deponiebetreiber“.


Gleichzeitig hat sich die Vollversammlung entschlossen, das traditionelle Kürzel „InwesD“ auch künftig als eingeführten Markennamen in ihrem neuen Namen weiterzuführen.

Die Namensänderung soll verdeutlichen, dass InwesD – ursprünglich auf NRW fokussiert – inzwischen den Deponiebetreibern aus allen Bundesländern offensteht.

Auf der gleichen Sitzung hat Frau Dr. Susanne Raedeker, AGR, die Leitung des Arbeitskreises Technik aufgrund neuer beruflicher Aufgaben bei der AGR niedergelegt. Zum neuen Arbeitskreisleiter Technik wurde einstimmig Herr Detlef Löwe, ebenfalls AGR, gewählt.